Aus den Kategorien Faule Werbung, Money Money !


Online Kredite

Im Zeitalter des Internet werden zunehmend auch nicht standardisierte Produkte und beratungsintensive Dienstleistungsangebote online offeriert. Die bekanntesten Beispiele sind in diesem Zusammenhang Online Kredite sowie online vermittelte Versicherungen.
Interessiert sich der Kunde für eine neue DVD oder ein bestimmtes Buch, so fällt der Vergleich der verschiedenen Anbieter relativ leicht, da der Preis als einziges Entscheidungskriterium problemlos vergleichbar ist.

Will man jedoch die verschiedenen Angebote der (zahlreichen) Anbieter für Ratenkredite vergleichen, so steckt die Tücke im Detail. Ausgangspunkt unserer Überlegungen ist der effektive Jahreszins. Dieser muss von deutschen Kreditbanken gesetzlich vorgeschrieben deklariert werden. Des Weiteren muss auch die Gesamtbelastung, welche der Darlehensnehmer zu tragen hat, angegeben werden.

Der effektive Jahreszins – er beschreibt als prozentualer Anteil vom Netto-Darlehensbetrag die aus dem Darlehensvertrag erwachsende Gesamtbelastung pro Jahr – ist ohne Zweifel die wichtigste Messgröße in der Beurteilung eines konkreten Kreditangebotes, jedoch gibt es in diesem Zusammenhang einige Besonderheiten zu beachten.

Der Unterschied zwischen nominalem und effektivem Zins rührt zum einen daher, dass beim Effektivzins sämtliche Nebenkosten wie ein evtl. Zinsabschlag bei Darlehensauszahlung (Disagio), Bearbeitungsgebühren und sonstige Nebenkosten inkludiert sein müssen.

Zum anderen ist die Frage, in welchen Intervallen die Restschuld aus dem Darlehensvertrag vermindert wird. Im Regelfall erbringt der Kreditnehmer zwar monatliche Tilgungsleistungen, jedoch werden diese Tilgungen in wesentlich größeren Zeiträumen – bis hin zur jährlichen Tilgungsverrechnung – berücksichtigt. Insofern werden hier also Zinsen für prinzipiell bereits getilgte Schulden bezahlt.

Eine weitere Tücke bezüglich der Vergleichbarkeit verschiedener Kreditangebote besteht in der Fälligkeit und Verrechnung der Zinszahlungen. Zinsen werden teilweise monatlich, teilweise aber auch in mehrere Monate bis zu einem Jahr umfassenden Zyklen berechnet.

Die angewandte Methodik der Verrechnung der Zinsen führt bei Darlehen gleich bleibender Ratenleistungen (bezeichnet die Summe aus Tilgung und Zins) dazu, dass im Kredit Vergleich jenes Angebot günstiger ist, bei welchem der Zins in größeren Zeitspannen zu bezahlen ist.
Dies hat seine Ursache darin, dass die Restschuld z.B. bei einer jährlichen Zinszahlung aufgrund des höheren Tilgungsanteils schneller vermindert wird als bei einer mehrmals pro Jahr stattfindenden Zinsberechnung.




Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2019