Aus den Kategorien einfach Werbung, Money Money !


Vorsorge treffen mit Aktienfonds

Eine Aktie bezeichnet ein Wertpapier, das einen Anteil einer Gesellschaft verbrieft. Hierzulande werden diese Gesellschaften als Aktiengesellschaften (AG) oder Kommanditgesellschaft auf Aktien (KgaA) bezeichnet.
Als Miteigentümer eines Unternehmens durch den Erwerb von Aktien ist der Anleger am Gewinn beteiligt. Ein börsenorientiertes Unternehmen kann Tausenden von Anlegern gehören, die entweder ihre Anteile direkt oder über Investmentfonds erworben haben.

So investieren Aktienfonds das gesammelte Kapital von vielen Anlegern in eine Reihe von Anteilen, die dann im günstigsten Fall von einem so genannten Fondsmanager verwaltet werden. Meistens verfolgen Aktienfonds bestimmte Anlagestrategien und legen beispielsweise Wert auf Investitionen in bestimmten Ländern oder Branchen. So können Einzelaktien über Börsenmakler, Banken und Sparkassen, sowie über Online- Aktienhändler erworben werden.
Der Vorteil bei Aktienfonds liegt bei dem Wissen und der Erfahrung von Fondsmanagern. Diese verteilen das Investitionsrisiko der Anleger auf verschiedene Aktien und beteiligen sich verstärkt an Unternehmen.

Investmentfonds sind ebenfalls über Banken und Sparkassen zu erwerben oder direkt bei Fondsgesellschaften. Die Wahl ist davon abhängig, ob man seine Anlagen professionell verwalten möchte, oder gern selber Einblick nehmen will.
Aktien sind in jedem Falle risikobelasteter als Anleihen oder Geldmarktpapiere. Daher sollte sie der Anleger als langfristige Form der Kapitalanlage sehen. Denn erst ab einem Anlagehorizont von etwa zehn Jahren verlieren kurzfristige Wertschwankungen an Bedeutung. Zudem profitiert der Anleger, der einen größeren Anlagehorizont bevorzugt, von einem höheren Wachstumspotenzial. So hat die Entwicklung der Börsengeschichte gezeigt, dass Aktien langfristig besser abschneiden als beispielsweise Anleihen oder Geldmarktpapiere.

Als Dividende bezeichnet man den Anteil am Gewinn eines Unternehmens, der an den Aktieninhaber ausgeschüttet wird. Manche Unternehmen zahlen keine Dividenden, sondern investieren die erwirtschafteten Gewinne wieder in das Unternehmen. Als Anleger haben Sie die Möglichkeit, Dividenden als Einkommen zu nutzen, oder wieder anzulegen, um damit langfristig ein weiteres Wachstum zu erzielen. Anlageziel und Anlagehorizont, sowie ein bestimmtes Einstiegskapital, bezogen auf einen längeren Anlagezeitraum, gehören zu den Eckpfeilern eines Investmentfonds.




Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2019