Hinweise zu WWWW …

Die hier versammelten Originaltexte aus dem www stammen überwiegend aus unverlangt zugesendeten Mails, in denen das www missbraucht wird. Die hier zusammengestellten Texte dienen als Lehrmittel an einer Wirtschaftsuniversität zur Aufklärung für die Unterrichtung mündiger InternetuserInnen, die dadurch in Zukunft vor solchen unlauteren Methoden geschützt werden sollen. Diese Aufklärungsarbeit tut not in Zeiten von Abzockern und Abmahnern … Diese versuchen auch manchmal, gegen die hier vorgebrachten Darstellungen mit Hilfe von Abmahnungen vorzugehen, wobei sie in der Regel vorher eine Rechtsverletzung durch die Zusendung von unverlangten Werbemails begangen haben, wie in zahlreichen Gerichtsentscheiden rechtsgültig dokumentiert wurde. Diese Rechtsverletzungen werden hier zu Lehrzwecken dokumentiert.

Kosten- oder Abofallen im Internet haben in letzter Zeit stark zugenommen, denn unseriöse Unternehmen verschleiern bewusst die Entgeltpflichtigkeit ihrer Angebote. Kostenfallen treten in vielgestaltiger Art und Weise auf: So werden zum Beispiel Angebote als “gratis”, “free” oder “kostenlos” angepriesen oder als unverbindliche Gewinnspiele getarnt. In der Regel betreffen Internetkostenfallen Dienstleistungen, die an anderer Stelle im Internet entgeltfrei angeboten werden (etwa Erstellung eines Horoskops, Gewinnversprechen durch den Kauf von Aktien oder Optionen, Teilnahme an einem Intelligenztest, Ahnenforschung, Möglichkeit zum Download von Freeware oder Kochrezepten). Darüber hinaus gibt es Angebote, die sich gezielt an Kinder und Jugendliche richten (etwa Hausaufgabenhilfe).

Zahlreiche auf diesen Webseiten dargestellten Angebote sind solche Kostenfallen bzw. noch plumpere Betrugsversuche – diese Seite ist um Aufklärung bemüht!
Siehe dazu Kostenfallen und Abofallen im Internet und So erkennt man Phishing Mails!

Es muss wohl nicht darauf hingewiesen werden, dass über dieses Weblog keine Bestellungen der hier versammelten Artikel und Dienstleistungen möglich sind!

Kommentare und Erfahrungen von InternetuserInnen sind hingegen willkommen – sie können bei den jeweiligen Spam-Mails in einem Kommentarfeld eingetragen werden.

Alphabetisches Verzeichnis

Manche der Fallen und Betrugsversuche sind sogar recht amüsant zu lesen, denn die Anbieter denken, dass die UserInnen genauso dumm sind wie sie selber.
Viel Spaß bei der Lektüre!
Chr.B.

Soundquelle: http://www.youtube.com/watch?v=4ocLcWK1myw (11-01-01)

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu