Aus den Kategorien Amüsantes, SEO !


Wie schaut ein sinnentleerter SEO-Text zum Thema Schreibtisch aus?

Klar, man kann überall lernen. Am Esstisch, auf dem Sofa, auf dem Boden oder wo man sich gerade sonst so herumtreibt. Natürlich bleibt es dir selbst überlassen was dir am besten liegt. Die überwiegende Mehrzahl aller Schülerinnen und Schüler hat jedoch zuhause einen Schreibtisch für den eigenen Gebrauch. Und das ist auch sinnvoll, denn an einem Schreibtisch lernt es sich einfach am besten. Doch wie sieht der Ideale Schreibtisch eigentlich aus? Wir zeigen dir, mit welchen Tipps du deinen Schreibtisch zum perfekten Schreibtisch für ein erfolgreiches Lernen machst!

Licht, Licht, Licht

Stell deinen Schreibtisch nicht in ein dunkles Eck, sondern such ihm einen hellen Platz. Die Mehrzahl aller Menschen empfinden es als angenehmer, wenn man dabei ein Fenster vor sich und nicht hinter sich hat, das Licht also von vorne kommt. Licht verschafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre, verschafft Entspannung und hilft dir bei der Konzentration. Auch wenn draußen mal trübes Wetter sein sollte, dann wirst du von dem wenigen Licht das durch dein Fenster scheint noch wesentlich mehr profitieren als im dunklen Eck. Du wirst dich beim Lesen einfacher tun, weil sich deine Augen nicht so sehr anstrengen müssen.

Auch wenn von draußen kein Licht mehr in dein Zimmer scheint: Licht ist wichtig! Besorg dir eine schöne Lampe, die deine Arbeitsfläche schön hell ausleuchtet. Dabei solltest du allerdings kein zu “warmes” Licht auswählen, denn das wirkt schnell sehr gemütlich und macht müde. LED-Lampen mit einer für einen Schreibtisch passenden Lichtfarbe erkennst du an der Bezeichnung “kaltweiß”. Allerdings empfinden manche Menschen kaltweißes Licht als zu grell. Eventuell wirst du deshalb deine persönliche Lieblings-Lichtfarbe finden müssen. Hauptsache du hast genügend Licht.

Ordnung muss sein

Der schönste Schreibtisch ist nutzlos, wenn du erst einmal einen Haufen Zeug zur Seite schieben musst bevor du anfangen kannst zu lernen. Nimm dir deshalb vor dem Lernen ein paar Minuten Zeit, um deinen Schreibtisch zu Ordnen, Dinge die nicht auf den Schreibtisch gehören aufzuräumen, und eventuellen Staub oder Dreck von deinem Schreibtisch zu entfernen. Ein ordentlicher Arbeitsplatz sieht nicht nur gut aus, sondern fördert auch die Konzentration auf das Wesentliche: Deine Lernmaterialien.

Positiver Nebeneffekt: Studien haben bewiesen, dass Aufräumen und Putzen einen positiven Effekt auf die Psyche haben können. Menschen, die vor dem Lernen Dinge geordnet haben konnten dadurch ihr Analytisches Denkvermögen und ihre Aufnahmefähigkeit verbessern.

Ausreichend Platz wirkt Wunder

Beengt arbeiten ist immer ein Kompromiss, deswegen: Weniger ist mehr. Ein schlicht ausgestatteter Schreibtisch dem Wenigen was benötigt wird (z.B. Laptop, Block, Stifte, Buch und einem Getränk) entspannt das Gehirn und schafft eine angenehme, übersichtliche Arbeitsatmosphäre. Entferne Bücher oder Materialien anderer, gerade nicht benötigter Fächer von deinem Schreibtisch . Gib dem Stoff den du lernen möchtest den dir zur Verfügung stehenden Raum. Somit wird dich weniger ablenken können.

Von den grammatikalischen und orthografischen Fehlern gar nicht zu reden …


Wie ein echter Text zu dem Thema aussieht, kann man hier nachlesen:

https://studium.lerntipp.at/arbeitsplatzgestaltung/schreibtisch.shtml
https://eltern.lerntipp.at/Arbeitsplatz-Schueler.shtml
https://studium.lerntipp.at/arbeitsplatzgestaltung/




Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2019