Beim Social Engineering werden menschliche Psychologie und Neugierde dazu genutzt, um Zugriff auf Netzwerke, Systeme oder Daten zu erhalten. Die Angreifer greifen dabei auf Methoden wie Telefonanrufe oder Nachrichten in sozialen Medien zurück. Die Opfer werden dadurch dazu gebracht, den Cyberkriminellen Zugriff auf wertvolle, persönliche Informationen oder Daten des Unternehmens zu gewähren.

Archive for the ‘Aufklärung über kriminelle Tricks im Internet’ Category

Phishing

Donnerstag, September 26th, 2019

Beim Phishing versenden Cyberkriminelle gefälschte E-Mails, die so aussehen, als kämen sie bspw. von einer Bank oder einer Behörde. So soll der Empfänger dazu gebracht werden, wertvolle Informationen – etwa Kreditkartennummern – preiszugeben oder auf einen Link zu klicken. Besonders im deutschsprachigen Raum ist Phishing beliebt. Die Angreifer sind gebildet, nutzen gestohlenes Branding, sorgfältig kreierte Websites, Domains und Social Engineering. Hauptthemen betrügerischer Mails in Deutschland sind Zahlungen, Forderungen zur Erneuerung von verschiedenen Konten, Bankbriefe oder auch Grußkarten. Manche Phishing-E-Mails sind sehr schlecht zusammengestellt und man kann sie leicht erkennen. Allerdings gibt es dann wiederum andere, die echt aussehen, sodass sie selbst erfahrene Internetnutzer reinlegen können. In letzter Zeit versenden Hacker auch immer mehr Mails, in denen steht, dass der Empfänger verklagt würde. Der Empfänger soll mit solchen Mails dazu gebracht werden, betrügerische Anhänge zu öffnen, auszufüllen und zurückzusenden. In den Mails wird behauptet, dass das Opfer verklagt würde, wenn keine schnelle Antwort erfolgt.

Quelle: https://industrie.de/it-sicherheit/drei-methoden-wie-cyberkriminelle-menschliche-psychologie-ausnutzen/ (19-09-26)



Wenn Sie den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Kundenmitteilung – info@raiffeisen.at

Freitag, September 13th, 2019

Sehr geehrte Kunde,

mit Änderung der neuen EU-Zahlungsrichtlinie, sind wir verpflichtet die Daten unserer Kunden, die über ein Kreditkartenkonto verfügen, in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Wir mussten feststellen das Sie bis zum heutigen Tage noch nicht Ihre Daten bestätigt haben, daher mussten wir Ihre Kreditkarte vorsorglich sperren. Zur Entsperrung führen Sie bitte den Identifikationsvorgang über nachstehenden Button durch, mit Abschluss können Sie Ihre Karte wieder wie gewohnt einsetzen. Sollten Sie dieser Aufforderung nicht Folge Leisten sind wir gezwungen Ihre Daten kostenpflichtig manuell zu überprüfen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Verständnis.

Identifikation starten

http://gg.gg/f5tiu

Liebe Grüße
Ihr Team von Raiffeisen

Impressum
Datenschutz
AGB
Disclaimer
Raiffeisen 2019 © Alle Rechte vorbehalten


Wenn Sie den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Kundenmitteilung PayLife

Dienstag, September 3rd, 2019

Sehr geehrter Kunde,

wir müssen Sie darüber in Kenntnis setzen das seit Einführung unserer neuen Nutzungsbedingungen alle Kunden dazu verpflichtet sind Ihre Daten bei uns zu bestätigen. Unser System hat festgestellt das Sie bis zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht Ihre Daten bei uns bestätigt haben. Aus diesem Grund mussten wir vorsorglich Ihre Kreditkarte sperren. Damit Sie wieder den vollen Umfang Ihrer Kreditkarte nutzen können, holen Sie bitte schnellstmöglich über den nachstehenden Button den Bestätigungsprozess nach. Dieser Vorgang ist vollkommen kostenlos für Sie und dauert nur wenige Minuten. Sollten Sie dieser Aufforderung nicht binnen 14 Tagen nach Erhalt Folge leisten müssen wir Ihnen Bearbeitungsgebühren zwecks manueller Prüfung in Rechnung stellen.

Weiter – 

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten die Unannehmlichkeiten zu verzeihen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr PayLife Service Center



Wenn Sie den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2019